In den 70er Jahren erfunden wurden VHS Kassetten dann durch die leichteren und platzsparenden DVDs ersetzt, aber viele Erinnerungen die sie aufbewahren liegen verlassen in einer Ecke des Kellers.

Man sollte jedoch wissen, dass jene Erinnerung nicht ewig halten: das Filmband auf dem Bild und Ton aufgezeichnet sind verschleißt leicht, und so besteht die Gefahr das ihr Inhalt nicht mehr lesbar ist. Es empfiehlt sich deswegen, die Filme auf einen digitalen Datenträger zu übertragen oder direkt auf den Computer: heute sagen wir euch genau wie das geht.

Ihr müsst euch solch einen Adapter besorgen: an einem Ende sind die Stecker für das VHS Gerät, am anderen Ende ist ein USB-Anschluss für den Computer

image: Screenshot Youtube

Man kann sie im Internet kaufen, wo ihr verschiedene Modelle zu verschiedenen Preisen vorfindet, je nach Kompatibilität mit den verschiedenen Betriebssystemen

Dazu bekommt man auch eine einfache Software, mit der ihr den Namen der neuen Datei und die Bildauflösung bestimmen müsst, bevor alles auf den PC übertragen wird.

image: Screenshot Youtube

Die Zeit zur Übertragung hängt von der Länge der Filme auf der VHS Kassette ab. Ist der Vorgang beendet, habt ihr dann den ganzen Inhalt auf DVD gespeichert!

image: Screenshot Youtube

Es gibt auch andere Methoden, um VHS Kassetten auf DVDs zu übertragen, z.B. indem man ein Gerät kauft, das beide Eingänge besitzt, oder man geht zum Fotografen: die Art und Weise, die wir euch heute gezeigt haben, ist aber sicherlich die günstigste, die es gibt!

In diesem Video könnt ihr den ganzen Vorgang beobachten.