Zitronen wirken stark alkalisierend auf den Körper. Zwar enthalten sie viel Säure, doch im Körper wird diese umgewandelt. Zitronen enthalten sowohl Citronensäure als auch Ascorbinsäure, die relativ schwach sind und schnell vom Körper verstoffwechselt werden können. Die Mineralien, die in der Zitrone enthalten sind, helfen dabei, das Blut zu alkalisieren. Krankheiten entstehen vorwiegend, wenn der Körper übersäuert ist. Das regelmäßige Trinken von lauwarmem Zitronenwasser hilft, die Säurewerte des gesamten Körpers zu senken, auch die Harnsäure in den Gelenken. Zu viel Harnsäure in den Gelenken ist einer der Hauptgründe für Entzündungen und Schmerz.

5. Reinigt die Haut

Vitamin C kann, wie auch andere Antioxidantien, helfen, Falten und Flecken zu beseitigen und freie Radikale zu bekämpfen. Vitamin C ist sehr wichtig für eine gesunde und strahlende Haut, da die alkalisierende Wirkung Bakterien beseitigen kann, die unter anderem Akne verursachen. Es kann direkt auf Narben und Altersflecken aufgetragen werden und diese verringern. Zitronenwasser wirkt blut- und hautreinigend. Das in der Zitrone enthaltene Vitamin C verjüngt den gesamten Körper von innen heraus.

6. Mehr Energie und bessere Laune

Der Organismus wird durch die Atome und Moleküle der Nahrungsmittel mit Energie versorgt. Wenn die positiv geladenen Ionen aus dem Essen in den Verdauungstrakt wandern, entsteht eine Reaktion mit den negativ geladenen Enzymen. Die Zitrone ist eines der wenigen Lebensmittel, das stärker negativ geladen ist und den Körper mit Energie versorgt sobald sie ins Verdauungssystem kommt. Das Aroma der Zitrone kann vitalisierend wirken und den Gemütszustand verbessern. Zitrone kann auch bei Angst und Depression helfen.

7. Beschleunigt die Wundheilung

Die in der Zitrone enthaltene Ascorbinsäure (Vitamin C) sorgt für eine schnellere Wundheilung und ist für gesunde Knochen, starkes Bindewebe und die Knorpelbildung unerlässlich. Wie bereits erwähnt, wirkt Vitamin C auch entzündungshemmend. Dieses Vitamin sorgt für eine gute Allgemeingesundheit und hilft, Verletzungen und Stress schneller zu überwältigen.

8. Erfrischt den Atem

Zitronen helfen nicht nur bei Mundgeruch, sondern auch bei Zahnschmerzen und Zahnfleischentzündungen. Beachten Sie allerdings auch, dass Zitronensäure den Zahnschmelz angreifen kann, daher ist es besser, genug Zeit verstreichen zu lassen, bevor man sich nach dem Verzehr von Zitronen die Zähne putzt. Außerdem sollten Sie den Mund gut mit sauberem Wasser ausspülen, nachdem Sie das Zitronenwasser getrunken haben.

9. Hydratisiert das Lymphsystem

Lauwarmes Zitronenwasser unterstützt das Immunsystem, indem es die verlorenen Flüssigkeitsvorräte wieder auffüllt. Wenn der Körper zu wenig Flüssigkeit bekommt, kann diez z.B. Müdigkeit, Probleme mit der Körperabwehr, Blutdruckbeschwerden, Verstopfung, Schlaflosigkeit, Verwirrtheit etc. zur Folge haben.

10. Zitronenwasser hilft beim Abnehmen

Zitronen sind reich an dem Ballaststoff Pektin, der auch gegen Heißhunger hilft. Studien haben bewiesen dass jene, die sich alkalisch ernähren, viel schneller und einfacher abnehmen können.