Auch wenn der Urlaub der Entspannung dienen soll, kann die Vorbereitung der Reise schnell in Stress ausarten. Wir helfen Ihnen, die Frage ‚Wie packe ich meinen Kofferrichtig‘ zu beantworten. Wir erklären, was der beste Koffer für welche Reisedauer ist, wieso eine Checkliste beim Koffer packen sinnvoll ist und mit welchen Kniffen Sie Ihre Kleidung platzsparend und knitterfrei von A nach B kriegen.

1. Vor dem Packen – Kofferart und Koffergröße hängen von Ihrem Urlaub ab

Bevor es an das eigentliche Packen geht, gilt es zuerst, das richtige Gepäckstück auszuwählen.

1.1. Koffer, Tasche oder Rucksack – Koffer bieten Schutz, Taschen und Rucksäcke Flexibilität

Das richtige Gepäckstück ist fast so elementar, wie eine gute Packtechnik. Ein Hartschalenkoffer bringt ohne Inhalt bereits einige Kilo auf die Waage, ist sehr robust, aber auch sehr unflexibel.

Das Material eines Weichschalenkoffers ist dehnbar und deutlich leichter; außerdem hat diese Kofferart zumeist nützliche Außentaschen, in denen Kleinkram verstaut werden kann.

Reisetaschen bieten keinen allzu großen Schutz für Ihr Gepäck, können jedoch dank ihres Materials in Sachen Packplatz maximal ausgenutzt werden. Rucksäcke sind vor allem für Backpacker interessant, da es hier vor allem darum geht, alles Nötige immer dabei zu haben.

1.2. Gepäckgröße – Kleine Koffer für Handgepäck, große Koffer für die Reise

Neben der Wahl Ihres Gepäckstückes sollten Sie sich auch über die Größe Gedanken machen. Verreisen Sie mit dem Zug, achten Sie darauf, dass Ihr Gepäck gut verstaubar ist. Fliegen Sie in den Urlaub, erkundigen Sie sich bei Ihrer Fluggesellschaft nach dem geltenden Freigepäck.

Haben Sie vor mit Ihrem Auto zu verreisen, überlegen Sie sich, was noch alles in den Kofferraum passen muss. Wählen Sie eine Größe, die Ihrem Reisezeitraum angemessen ist.

KoffergrößeTauglichkeit
bis 50 cmsehr kleine Koffer, geeignet als Kinderkoffer oder Handgepäck
bis 55 cmgeeignet für Wochenendtrips
bis 65 cmgeeignet für Reisen bis zu einer Woche
bis 75 cmgeeignet für Reisen zwischen einer und zwei Wochen
ab 75 cmgeeignet für Reisen länger als zwei Wochen

2. Checkliste zum Koffer Packen – nichts vergessen dank guter Planung

Im Eifer des Gefechts kann es schnell dazu kommen, dass etwas Elementares zurückgelassen wird. Deswegen lohnt es sich immer, sich Zeit zu nehmen und eine Packliste zu nutzen.

2.1. Rechtzeitig loslegen – keinen Stress beim Kofferpacken

Nicht nur ist es wichtig, sich rechtzeitig um alle nötigen Dokumente zu kümmern. Auch den Koffer richtig zu packen fällt deutlich leichter, wenn man keinen Zeitdruck hat. Sorgen Sie dafür, dass Sie genügend Zeit haben, bevor es losgeht. So ist es auch nicht so schlimm, wenn Ihnen am nächsten Tag noch etwas einfällt.

2.2. Nichts vergessen dank einer Gepäck-Checkliste für den Urlaub

Je länger die Reise, an umso mehr Dinge muss man denken – das kann ein fataler Trugschluss sein, der dafür sorgt, dass Sie mehr im Koffer haben, als Sie eigentlich brauchen. Wenn Sie zum Beispiel die Möglichkeit haben vor Ort zu waschen, müssen Sie keine fünf Hosen mitnehmen.

Fahren Sie an den Strand, ist eine Badehose oder ein Bikini wichtiger als ein schickes Hemd oder Schuhe zum Wandern. Gleichzeitig können beim Versuch Platz zu sparen und die korrekte Kleidung einzupacken, schnell wichtige Kleinigkeiten wie Sonnencreme oder Ladekabel liegen bleiben.

Erleichtern Sie sich die Arbeit mit einer Checkliste zum Koffer packen. Online gibt es hervorragende Packlisten für jede Gelegenheit, sei es Strand-, Ski- oder Wanderurlaub, von denen sich einige sogar modular zusammenstellen lassen. Sogar Apps zum Thema Koffer richtig packen werden angeboten, in denen Sie nützliche Tipps und Packlisten finden können.

3. Koffer packen mit System – Tipps und Tricks für knitterfreie Kleidung und Ordnung im Gepäck

Platzsparend Koffer zu packen und gleichzeitig Falten in den Klamotten zu verhindern, ist gar nicht so einfach. Zwar gibt es keine perfekte Anleitung, die für alles und jeden funktioniert, doch mit diesen Tipps und Tricks können Sie Platz und Gewicht sparen und gleichzeitig alles knitterfrei halten.

3.1. Unnötige Doppelung vermeiden – Handtücher gibt es oft vor Ort

Fragen Sie in Ihrer Unterkunft an, welche Gegenstände gestellt werden. Die meisten Hotels bieten Handtücher, Föhns und sogar Rasierer, so dass Sie darauf beim Packen verzichten können.

3.2. Was kommt ins Handgepäck? Technik und Medikamente auf keinen Fall in den normalen Koffer

Auf einer Flugreise sollten Sie auf jeden Falls dafür sorgen, dass Sie zerbrechliche Gegenstände, Elektronik wie Kamera und Laptop und wichtige Medikamente in Ihrem Handgepäck bei sich tragen. Denn dort ist es nicht nur sicherer und weniger schadenanfällig als im Bauch des Flugzeugs; Sie können auch deutlich schneller darauf zugreifen, was gerade bei Medikamenten sehr wichtig sein kann.

3.3. Was kommt in den Koffer? Achtung bei Flüssigkeitsbehältern

Sei es ein Getränk oder ein Kosmetikartikel: Es gilt die Regel, dass kein Flüssigkeitsbehälter über genau 100ml im Handgepäck mitgeführt werden darf. Solche Gegenstände gehören in den normalen Koffer.

Denken Sie auch daran, Dosen und Flaschen, die auslaufen könnten, in eine separate Tüte zu packen, um Unglücken durch undichte Verschlüsse vorzubeugen. Hier können Koffer mit Fächern sehr hilfreich sein, jedoch nur, wenn die Behälter nicht zerbrechlich sind.

3.4. Einfache Regeln für Ordnung im Koffer – Kleidung rollen, Schuhe ausstopfen, nach Gewicht sortieren

  1. Sortieren Sie nach Gewicht: Schwere Dinge nach unten, leichte Dinge nach oben.
  2. Sortieren Sie nach Größe: Sperrige Dinge zuerst, Kleinigkeiten können Sie an die Seite stecken.
  3. Rollen Sie Kleidung zusammen: Das verhindert Falten und spart Platz.
  4. Seidenpapier und Pappe für empfindliche Kleidung: Legen Sie Seidenpapier oder ein Stück Pappe zwischen zusammengelegte Hemden, Blusen und Kleider für eine Reise ohne Falten.
  5. Nutzen Sie jede Lücke: Stopfen Sie Ihre Schuhe mit Socken oder Unterwäsche aus.
  6. Schützen Sie Zerbrechliches: Packen Sie empfindliche Kosmetika und dergleichen in einer auslaufsicheren Tüte zwischen Ihre Kleidung oder besorgen Sie sich einen gepolsterten Kulturbeutel.

4. FAQ zum Thema Koffer richtig packen

Welches Schloss sollte ich für meinen Koffer besorgen?

Besorgen Sie sich unbedingt ein Schloss mit einer Zahlenkombination. Schlösser mit Schlüsseln lassen sich nicht nur leichter knacken – Sie können Gefahr laufen, den Schlüssel zu verlegen oder gar zu verlieren.

Wieso kann ich meinen Koffer am Flughafen in Folie einwickeln lassen?

Das Einwickeln der Koffer soll vor Feuchtigkeit, Kratzern und Beschmutzung schützen. Es wird an vielen Flughäfen angeboten, kostet jedoch in der Regel Geld.